Logo Schauinsland

Technik

Der Schlitten- und Rodellift Schauinsland

hat eine Länge von 180 m und einen elektrischen Antriebsmotor mit 9,2 kW (12,5 PS). In ca. 8,5 m Abstand befinden sich am Zugseil (Stahlseil mit 8 mm Durchmesser, Bruchlast über 4 to) Kunststoffbügel, an die unser Personal jeden Schlitten persönlich einhängt. Dafür verwenden wir Kunststoffseile mit großer Schlaufe. Diese verleihen wir auch für 2 € Pfand. An der Bergstation werden die Schlitten eine kleine Rampe hochgezogen und hängen danach selbstständig aus. Dieser Bereich muss nach dem Aushängen sofort verlassen werden! Das korrekte automatische Aushängen überprüft eine Überfahrsicherung, die ansonsten den Schlittenlift sofort stillsetzt. Unser Schlittenlift läuft beim Wiedereinschalten sanft an (Frequenzumrichter), damit Schlitten mit kleinen Kindern nicht umgeworfen werden. Eine Geschwindigkeit von etwa 1 m/sec (3,6 km/h) ist ein guter Kompromiss zwischen Fahrkomfort und Beförderungsleistung. Dadurch bleiben die Wartezeiten auch bei viel Betrieb erträglich.
Unser System mit dem persönlichen Einhängen durch Personal ist bei Schlittenliften ungewöhnlich und hat sich seit über 15 Jahren bewährt. Es ermöglicht kostengünstige Kunststoffzugseile (nur 2 € Pfand) und bietet darüber hinaus sehr hohe Sicherheit, auch für kleinere Kinder.

 

Unser Schlitten- und Rodelhang hat eine Länge von 300 m bei einem Höhenunterschied von etwa 30 m, ist also nicht steil. Es ist ein Südhang weit oberhalb von Hofsgrund auf 1.150 m über Meereshöhe gelegen mit fantastischem Ausblick bis zum Feldberg. Mit Sicherheitszäunen trennen wir den eigentlichen Schlittenhang von der Zugspur des Liftes und begrenzen ebenfalls den Auslauf ins Tal. Bei der Lift-Talstation befindet sich unser Bistro für den kleinen Hunger (Würstchen), auch mit warmen Getränken. Im Bistro gibt es die Liftkarten, Kunststoffzugseile zum Ausleihen und Beratung. An der anderen Gebäudeecke sind die Toiletten.

 

Unser Aufwand beim Herrichten und der Pflege des Schlitten- und Rodelhangs ist hoch. Regelmäßiges Präparieren des Schlittenhangs mit einem Pistenbully ist Voraussetzung für Spaß beim Schlittenfahren. Außerdem halten wir öffentliche Toiletten bereit, solange der Schlittenlift in Betrieb ist. Das ist mit beträchtlichem finanziellen Aufwand verbunden, den wir nur mit den Einnahmen des Schlittenliftes bestreiten können.

 

 

FGS 12/2017